Ghosthunter NRWUP & RLP

Die Geisterjäger aus NRW und RLP - seit 2010/2012

PU / Vorgespräch am 22.01.2012 in Leverkusen (Privatwohnung)

 

Wichtige Anmerkung: Der Bericht stammt noch aus der Zeit mit unserem ehemaligen Team.

Eine ältere Dame meldete sich bei uns und erzählte davon, dass sie sich manchmal in ihrer Wohnung beobachtet fühlt. Auch nahm sie manchmal den Geruch von Zigaretten- und Pfeifenqualm wahr, obgleich sie selber nicht raucht. Ihr Kater würde sich manchmal etwas merkwürdig auch verhalten in dem er quasi einen Punkt anvisiert oder sich wie schützend vor sie setzt. Sie erzählte dieses aber mit der Anmerkung, dass sie keinerlei Angst habe. Wir vereinbarten sodann einen Termin für ein Vorgespräch um die Örtlichkeiten zu besichtigen und dabei auch schon einige Messungen vorzunehmen und natürlich um mit der Klientin nochmals den ganzen Sachverhalt zu besprechen.

Es fuhren sodann Dunja, Claudia und Tom nach Leverkusen. Die Klientin (eine sehr offene und angenehme ältere Dame) bewohnte eine kleine Wohnung. Während des Gespräches platzierten wir den K2 auf dem Tisch, an welchem wir saßen. Der Gaussmaster meldete nur leichte Ausschläge an dem Platz mit Werten von 0,1-0,2. Der K2 reagierte bis zu einem Punkt des Gespräches überhaupt nicht. Als die Klientin von ihrem im Jahre 1994 verstorbenen Ehemann erzählte schlug der K2 einmalig voll aus. Der Gaussmaster reagierte zeitgleich mit einem Ausschlag (es muss nicht zwangsläufig ein Zusammenhang bestehen; leider hatten wir kein Diktiergerät dabei laufen gehabt, ansonsten wäre es interessant geworden bei der Auswertung) – Anmerkung: Es kann die Möglichkeit bestehen, dass ein einfacher elektrischer Impuls woher kam (rationale Erklärung), es kann aber auch sein, dass die beiden Geräte auf die Erzählungen der älteren Dame reagierten und sollte ihr verstorbenen Ehemann tatsächlich dort zugegen sein, er einen emotionalen Impuls auf die Geräte geschickt hat, um zu zeigen, dass er da ist.

Auch erzählte uns die Klientin von dem wahrgenommenen Zigaretten- und Pfeifengeruch. In ihrer Wohnung wird so gut wie nie geraucht. Auch konnten wir keinen annähernden Geruch feststellen. Sie erzählte, dass wenn sie den Geruch wahrnimmt, auch der Kater etwas merkwürdig reagiert. Der Geruch erinnert sie an ihren verstorbenen Ehemann und der Pfeifengeruch an ihren Lieblingsonkel.
Nach diesem ausführlichen Gespräch nahmen wir erste Grundmessungen mit dem Gaussmaster und dem K2 vor. Hierbei stellte sich heraus, dass der Gaussmaster je näher man den Außenwänden kam, weiter ausschlug. Etwa in der Mitte des Raumes wurden Werte von 0,4-0,7 und an den Innenseiten der Außenwände Werte von 0,8-1,0 gemessen. Eine spätere Messung ergab an der Außenseite des Hauses keine Ausschläge. Es ist daher davon auszugehen, dass die erhöhten Messwerte auf schlecht isolierte Leitungen in den Wänden zurückzuführen sind, da das Haus außen gut isoliert ist.
Im Schlafzimmer konnten wir mit Hilfe der Messgeräte feststellen, dass auf der einen Seite des Doppelbettes höhere Ausschläge waren als auf der anderen Seite. Die Seite mit den höheren Ausschlägen ist zudem diese, wo die Klientin bis dahin immer schlief. Wir empfahlen daher der Klientin aufgrund der Messwerte die Seite des Bettes zu wechseln (wir erfuhren nach ein paar Wochen, dass sie seit dem besser schlafen konnte).

Nach Abschluss der Grundmessungen sprachen wir nochmals mit der Klientin und sagten ihr, dass wir aktuell nichts Außergewöhnliches bis auf den gemeinsamen hohen Ausschlag von K2 und Gaussmaster feststellen konnten und boten ihr eine umfassende Untersuchung an. Da sie jedoch mit der ganzen Situation sehr offen umgeht und auch keinerlei Angst verspürt, wollte sie es zunächst dabei belassen und sollten sich die Merkwürdigkeiten und Phänomene verstärken, vereinbarten wir, dass wir dann eine Untersuchung durchführen würden.

Wir dürfen uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei der Klientin bedanken; unser Team steht nach wie vor in regelmäßigem Kontakt zu der älteren Dame. Bis heute halten sich die Phänomene in Grenzen und eine umfassende Untersuchung ist derzeit noch nicht geplant bzw. erwünscht.

Anmerkung: In den Folgemonaten traten nur sehr selten Phänomene auf; am 01.08.2012 führten wir dann aber auf Wunsch der Klientin unsere Untersuchung durch. Der Untersuchungsbericht befindet sich ebenfalls hier.

E-Mail
Infos
Instagram